Supporto für Club Italia

Für das Erreichen der Ziele benötigt der Verein, Club Italia 80 e.V., Partner und Förderer. Wir freuen uns, wenn Sie die Zukunft von Club Italia mitgestalten.

Spenden

Über das Projekt

Nach vielem Auf und Ab startet der Verein Club Italia jetzt die nachhaltige Entwicklung seiner wirtschaftlichen und sportlichen Bereiche. Mit der Wahl des neuen Präsidiums und Vorstands ist der Verein nun bestens aufgestellt: durch die Vertretung verschiedener Bereiche wie Sport, Media und Recht im Vorstand und durch die repräsentative Besetzung von Präsident und Vizepräsident.

Die wirtschaftliche Entwicklung – auf dem Weg zur überregionalen Bekanntheit

Um den wirtschaftlichen Bereich – insbesondere das Marketing – zu optimieren, konnte Club Italia mit dem Sportvermarkter „Howarex“ einen idealen Kooperationspartner gewinnen. Er wird dazu beitragen, die Popularität von Club Italia zu steigern und sich von einem regionalen, ortsgebundenen Verein zu einer überregionalen Marke zu entwickeln. Veranstaltungen rund um den Fußball sollen die Fans zusätzlich begeistern und so das Interesse an Club Italia weiter erhöhen.

Die sportliche Entwicklung – ehrgeizig, ganzheitlich und erfolgsorientiert

Der Verein hat das Ziel, in den nächsten 3 – 5 Jahren den semiprofessionellen Bereich zu erreichen, um dann innerhalb der darauf folgenden 3 Jahre den Aufstieg in den Profifußball zu schaffen.

Qualifiziert und bestens organisiert – Trainer und Ausstattung

Für einen nachhaltigen Erfolg plant der Verein die Verpflichtung eines hochqualifizierten Trainerteams. Dieses setzt sich aus einem Fußballlehrer als Cheftrainer, einem Trainer, einem Torwart-Trainer und einem Athletik-Trainer zusammen. Mit der Einstellung eines Zeugwarts wird der Textil-Bereich organisiert, so dass alle Spieler in der Öffentlichkeit ein einheitliches Bild mit hohem Wiedererkennungswert abgeben.

Junge und bewährte Talente – die Mannschaft

Die Basis der Mannschaft bildet eine Anzahl von sehr erfahrenen Spielern. Ergänzend sollen junge leistungsorientierte Talente in das Team integriert und entwickelt werden, um mit einer klaren Hierarchie eine gute Mischung von jung und alt zu erreichen. Dazu wird ein Scouting-System entwickelt, welches talentierte Spieler von vorrangig italienischer Herkunft sichtet und gegebenenfalls an den Verein bindet.

Ein echtes Heimspiel – der Weg zum eigenen Trainingsgelände

Um einen geregelten und leistungsorientierten Trainingsablauf zu garantieren, ist ein Ziel von Club Italia, ein Trainingsgelände in Eigenregie (Schlüsselvertrag mit einem Bezirksamt) zu betreiben. Mit der Errichtung von Trainingsmöglichkeiten, wie z. B. einem Sprintberg werden das Training optimiert und Trainingsziele schneller erreichbar. Zudem verfügen die erste und zweite Mannschaft dann über eine eigene Kabine und jeder Spieler über einen festen Platz. Als neue Spielstätte wird ein Stadion in Berlin anvisiert, welches Räumlichkeiten für Zusammentreffen im exklusiven Ambiente für Sponsoren und Förderer besitzt, eine prickelnde Live-Atmosphäre bietet sowie für Presse, Funk und Fernsehen geeignet ist. Des Weiteren müssen alle Auflagen des DFB (z. B. Sicherheit, Flutlicht, Rasenheizung) von dieser Spielstätte erfüllt werden, die Voraussetzung zur Lizensierung sind, um ein Spielrecht für die jeweilige Spielklasse zu erhalten.

Ihre Unterstützung, unser gemeinsamer Aufstieg

Der Verein macht eine entsprechende Etatplanung. Für die Abdeckung des Etats in den jeweiligen Abschnitten und zum Erreichen der oben aufgeführten Ziele benötigt Club Italia Partner und Förderer. Wir freuen uns, wenn Sie die Zukunft von Club Italia mitgestalten.

Erfolge

0

Personen haben unser Projekt unterstützt

0

Euro sind bereits zusammengekommen

Über uns

Club Italia 80 e.V., der einzige italienische Fußballverein der Hauptstadt. Als Verein wurde er 1980 gegründet, seine Vorgeschichte reicht bis ins Nachkriegsberlin zurück.

Vor der Vereinsgründung stand die Blüte der italienischen Fußballkultur im West-Berlin der 60er Jahre. Damals kamen viele italienische Gastarbeiter nach Berlin. Schon bald gründeten sie ihre Restauranteigenen Fußballmannschaften, in denen ihre Angestellten und deren Familienmitglieder spielten. Diese Mannschaften und ihre besten Spieler waren sozusagen die Ur-Mannschaft des Club Italia.

Mit der Vereinsgründung schuf sich der Club Italia feste Strukturen und erlebte ein ziemliches Auf und Ab. In den 90er Jahren und Anfang 2000 stieg die erste Mannschaft mehrfach in den Kreisligen auf. Dann in die Landesliga und schließlich in die Verbandsliga. Doch dann schlug eine langwierige Verletzungsserie zu. Der Sponsor sprang ab. Einige Spieler verließen den Verein. Die erste Mannschaft brach auseinander. Sie wurde mit Spielern aus der 2. Mannschaft aufgefüllt. Der Club kehrte zu seinen Wurzeln zurück.

Heute ist der Club Italia immer noch der einzige italienische Fußballverein der Hauptstadt – auch wenn sich die Mannschaften schon lange nicht mehr nur aus italienischstämmigen Spielern zusammensetzen. Der Präsident des Vereins, Giovanni Bruno, möchte zusammen mit dem festen Kern des Club Italia und einem neuen Führungsteam dem italienischen Fußball zu seinem Recht zu verhelfen.

Spenden